Premierminister Netanyahu trifft US-Außenminister Pompeo. Jetzt im Newsletter lesen.  
 
 
  Zur Facebook-Seite der Botschaftzur Twitter-Seite der BotschaftZum Blog der Botschaft  
 
 
 
 
Freitag 23.07.2021
 
 
 
 
 
 
 
  Themen  
 
 
 
 
 
Premierminister Netanyahu empfängt US-Außenminister Pompeo
 
   
 
Botschafter Issacharoff bei Bundesratssitzung zum Jubiläum #Israel70
 
   
 
Israel trauert: Unglück in der Arava-Wüste
 
   
 
Israel erfolgreich bei der Judo-EM im eigenen Land
 
   
 
 
 
 
   
 
 
         
  Events       Wechselkurse       Wetter  
         
         
         
  Festival
70 Jahre Israel





25.-27.5. in Berlin

mehr erfahren »
     

1 € – 4.3432 NIS

(-0.335%)

1 CHF – 3.6286 NIS
(-0.214%)

1 £ – 4.9934 NIS
(+0.048%)

1 $ – 3.5970 NIS
(+0.503%)

(Bank Israel, 27.04.18)
     


Sonnig

 

Jerusalem: 18/27°C

Tel Aviv: 22/29°C

Haifa: 20/30°C

Be‘er Sheva: 23/34°C

Ein Gedi: 27/34°C

Eilat: 25/34°C
 
         
 
 
   
 
 
 
  Internationale Beziehungen  
 
 
 
 
 
 
Premierminister Netanyahu empfängt US-Außenminister Pompeo
 
Premierminister Benjamin Netanyahu ist am Sonntag im Verteidigungsministerium in Tel Aviv mit US-Außenminister Mike Pompeo zusammengetroffen, der seinen Antrittsbesuch in Israel absolvierte.

Der Premierminister gratulierte dem Außenminister zur Amtsübernahme und erklärte: „Wir sind sehr stolz darauf, dass dies Ihr erster Besuch als Außenminister ist.“
 
Außenminister Pompeo und Premierminister Netanyahu (Foto: GPO/Haim Zach)
Außenminister Pompeo erwiderte: „Sie sind ein unglaublich wichtiger Partner [und] nehmen in meinem Herzen auch einen besonderen Platz ein.“

Premierminister Netanyahu erklärte:

„Minister Pompeo, es ist wunderbar, Sie hier zu begrüßen.

Dies ist ihr erster Besuch in Israel als Außenminister. Ich denke, es ist bezeichnend, dass Sie sich, ebenso wie der Präsident, entschieden haben, Israel in dieses wichtige Programm einzuschließen. Ich denke, es ist symbolisch für unsere Freundschaft, die eng ist und sogar noch enger und stärker wird.

Wir kennen einander schon länger. Ich habe ihre Aktivitäten im Kongress verfolgt, dann bei der CIA, und nun als Außenminister. Sie sind ein wahrer Freund Israels, ein wahrer Freund des jüdischen Volkes. Und ich freue mich darauf, mit Ihnen in Ihrer neuen Rolle zusammenzuarbeiten.

Wir haben gerade sehr produktive, sehr fokussierte Gespräche zu unseren gemeinsamen Interessen und der Frage geführt, wie wir unsere gemeinsamen Werte verteidigen können.

Ich möchte nochmals [US-]Präsident Trump für seine historische Entscheidung danken, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen. Wir freuen uns darauf, die [US-] amerikanische Delegation zu begrüßen, um den Umzug der Botschaft mit Ihnen, Botschafter Friedman, zu feiern. Ich muss Ihnen sagen, dass die mutige Entscheidung von [US-]Präsident Trump auch andere Länder dazu veranlasst hat, es sind nicht ganz wenige, die planen, ihre Botschaften jetzt ebenfalls nach Jerusalem umziehen zu lassen. Dies sagt etwas aus über amerikanische Führung und den geraden Weg, in dem einfache Wahrheiten ausgesprochen werden und den Effekt, den dies auf internationaler Ebene hat. […]

Außenminister Pompeo sagte unter anderem. „Wir sind unglaublich stolz, unsere neue Botschaft am 14. Mai eröffnen zu können, sehr viel früher, als es der ursprüngliche Zeitplan vorgesehen hat. […]

Wir sind weiterhin sehr beunruhigt über die gefährliche iranische Eskalation der Drohungen gegenüber Israel und der Region. Die Ambition Irans, den Nahen Osten zu dominieren, besteht weiter. Die USA stehen in diesem Kampf an der Seite Israels, und wir unterstützen entschieden das israelische Recht auf Selbstverteidigung.

Was das Atomabkommen mit Iran betrifft, hat sich Präsident Trump sehr klar ausgedrückt: Dieses Abkommen ist voller Mängel. Er hat die Regierung angewiesen zu versuchen, es zu reparieren, und wenn wir es nicht reparieren können, dann wird er sich aus dem Abkommen zurückziehen. […]“

Amt des Premierministers, 29.04.18)
 
Zur Homepage » XINGGoogle+
 
nach oben
 
 
 
 
 
  Deutschland - Israel  
 
 
 
 
 
 
Botschafter Issacharoff bei Bundesratssitzung
 
Botschafter Jeremy Issacharoff hat am Freitag den Bundesrat besucht, der sich in einer Sondersitzung mit dem 70. Jahrestag der Staatsgründung befasste.

Bundesratspräsident Michael Müller versicherte in seiner Begrüßungsansprache Israel eine enge Freundschaft & Solidarität und kritisierte antisemitische Vorfälle in Deutschland.

Botschafter Issacharoff erklärte in einem Tweet: „Wir schätzen diesen Akt der Freundschaft und Führung
in der Vertiefung der Beziehungen zwischen Israel
 
Bundesratspräsident Müller und Botschafter Issacharoff (Foto: Botschaft)
und Deutschland für heute und für die Zukunft.“

(Bundesrat/Botschaft des Staates Israel, 27.04.18)
 
Zur Homepage »
 
nach oben
 
 
 
 
 
  Gesellschaft  
 
 
 
 
 
 
 
Israel trauert: Unglück in der Wüste
 
Israel trauert: bei einer verheerenden Sturzflut in der Arava-Wüste sind am Donnerstag 10 Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren gestorben.

Nach heftigen Regenfällen waren Wadis binnen kürzester Zeit zu Geröllflüssen und rissen die Jugendlichen mit sich.
 
  XINGGoogle+
 
nach oben
 
 
 
 
 
  Sport  
 
 
 
 
 
 
Israel erfolgreich bei Judo-EM im eigenen Land
 
In Tel Aviv hat vom vergangenen Donnerstag bis Samstag die Europameisterschaft im Judo stattgefunden.

368 Judoka aus 44 Ländern nahmen an dem Wettbewerb teil, darunter neun Sportler und acht Sportlerinnen aus Israel.

Und die Israelis konnten beim Turnier im eigenen Land immerhin vier Medaillen für sich verbuchen: Während Tal Flicker bei den Männern bis 66kg und Peter Paltchik bei den Männern bis 100kg, ebenso wie ihre Teamkollegin Gefen Primo bei den Frauen bis 52kg Bronze gewinnen konnten, gab es dank Sagi Muki (Männer bis 81 kg) am Freitag sogar einmal Gold für Israel.
 
 

Im Medaillenspiegel konnte sich Russland auf dem ersten Platz behaupten, gefolgt von Frankreich und Belgien. Israel lag am Ende des Turniers im eigenen Land auf dem sechsten Platz.

(European Judo Union, 26.-28.04.18)
 
Zur Homepage »
 
nach oben
 
 
 
 
European Judo Championships 2018 - Tel Aviv TRAILER
 
European Judo Championships 2018 - Tel Aviv TRAILER
 
Video ansehen »
 
 
   
   
   
   
   
 
 
 

 
 
 
 
 
   
 
 
 
  Dieser Newsletter mit Mitteilungen israelischer Ministerien und Meldungen aus der israelischen Presse wird von der Botschaft des Staates Israel / Abteilung Öffentlichkeitsarbeit zusammengestellt. Anmerkungen und Fragen richten Sie bitte an: botschaft@israel.de. Für den Inhalt externer Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Disclaimer

Fügen Sie bitte die E-Mail-Adresse information@newsletter.israel.de Ihrem Adressbuch oder der Liste sicherer Absender hinzu. Dadurch ist gewährleistet, dass unsere E-Mail Sie auch in Zukunft erreicht.

Dieser Newsletter wurde an plaass@foni.net gesendet. Dieser Newsletter wird Ihnen ausschließlich mit Ihrem Einverständnis zugesandt. Wollen Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten, klicken Sie bitte
hier.